FÊTE-DE-FIN

Das ortsbezogenen Kunstprojektes «Le-lieu» wird mit verschiedenen Interventionen, Konzerten sowie Speis & Trank gefeiert und abgeschlossen. Es erscheint eine Publikation zu den vergangenen Ausstellungsprojekten. KuratorInnen und KünstlerInnen, die einst eine Ausstellung für Le-lieu realisierten, reisen erneut nach Trogen und werden sich unter Mitwirkung der Palais-Bleu-BewohnerInnen an der «Fête-de-Fin» beteiligen – sei es mit kulinarischen Gaben oder facettenreichen Taten.

BIENVENUE!

  • Programm-Fête.pdf



  • Intervention – Karin Karinna Bühler

    Die Initiantin von Le-lieu wird eine Intervention mit neuen Medien entwickeln, die das gesamte Haus umfasst. Die BesucherInnen werden wundersame Einblicke in die nahe und ferne Vergangenheit erhalten, welche sich im Heute überlagern.


    Kaktuskonzert – Christoph Rütimann

    Christoph Rütimann gehört zu den bekanntesten Schweizer Künstlern seiner Generation. Mit seinen Arbeiten bricht der Künstler immer wieder mit traditionellen Bild-, Seh- und Hörgewohnheiten. Er wird für die «Fête-de-Fin» Kaktusse zum klingen bringen.


    Inszenierte Sitzung – p-r-o-x-y

    Annatina Caprez, Berni Doessegger und David Gaus sind oder waren jene KünstlerInnen, die sich für das Projekt p-r-o-x-y zusammen getan haben. Sie werden eine inszenierte Sitzung über das Ende – oder Nicht-Ende – von p-r-o-x-y abhalten und die unfertigen Projekte und ungelöste Probleme diskutieren.


    Projektion – Angela Wüst

    Noch einmal wird Angela Wüst die Hausfassade des Palais Bleu anhand Riesenprojektion in einen magischen Ort verwandeln. Man wird sich an andere Orte, in andere Zeiten versetzt fühlen und die gegebene Architektur mit neuem Blick betrachten.


    Auftritt – Martin Engler & Ralph Hufenus

    Der begnadete Hörspielsprecher aus Berlin wird Texte von Dieter Roth, Allen Ginsberg, Hugo Ball u.a. vortragen. Die geschliffenen Worte zu den Absurditäten des Alltags werden von Ralph Hufenus aus St.Gallen mit dem Kontrabass begleitet.


    Konzert – Gabriela Krapf & Horns

    Gabriela Krapf & Horns spielen unbeschwert zauberhafte Musik. Mit der in Speicher aufgewachsenen Jazz-Sängerin am Klavier und drei Bandkollegen an Trompete, Saxofon und Posaune werden wir das Fest- Wochenende beschwingt ausklingen lassen.